human rights film hub

Der human rights film hub ist eine online Plattform, die Film als Ausgangspunkt für die Begegnung und Auseinandersetzung mit Menschenrechtsthemen nutzt.

Monatliche Programme

Monatliche Filmprogramme werden einerseits aus dem this human world Archiv kuratiert und neu gerahmt, andere Teile des Programms setzen sich aus Kooperationen mit anderen Filmfestivals, Vereinen, Kunst- und Kulturveranstaltungen, universitären Gruppen und Kurator*innen zusammen.

Die Filme werden durch aufgezeichnete Interviews, Filmgespräche, Themengespräche, Performances und Lesungen ergänzt. Der thematische Fokus soll sich im breiten Spektrum der Menschenrechte bewegen und inhaltlichen Wert auf kritische Reflexion und Perspektivenvielalt legen.

Der Fokus der Programmgestaltung liegt darauf, einen Raum für die vielseitige Gestaltungsmöglichkeit rund um Film zu schaffen und den neuen Bedürfnissen und Notwendigkeiten im digitalen Raum zu begegnen.

Treffpunkt und Austausch

Der Hub - als Treffpunkt übersetzbar - ist Knotenpunkt für den Austausch verschiedener künstlerischer und menschenrechtsbezogener Initiativen. Gemeinsam soll eine interdisziplinäre Rahmung gelingen, die einen Raum für die vielseitige Gestaltungsmöglichkeit rund um Film schafft - eine Möglichkeit, die kuratorische Praxis im digitalen Raum neu zu denken und kollektiv zu entwickeln.

Die interdisziplinäre Vernetzung fokussiert sich auf lokale, österreichische Initiativen, will aber auch international bestehende Beziehungen zu anderen Veranstalter*innen stärken und ausbauen.

Hard Facts

  • - Die Filme können ausschließlich österreichweit gestreamt werden.
  • - kostenlose Registrierung & Tickets auf der Webseite thishumanworld.filmchief.com/hub
  • - Maiprogramm von 1.5. - 31.5. verfügbar

Hier geht's zum Programm

Hier geht's zum Hub